Dimitri, ein angehender Medizinstudent, reflektiert kurz vor seiner Abschlussprüfung intensiv über seine Rolle in der Gesellschaft. Die Aufzeichnungen eines schwerkranken Patienten werden zu einer literarischen Offenbarung, die Dimitris Leben maßgeblich beeinflussen. Als sich die Ereignisse überstürzen, wandelt sich Dimitri vom Philanthropen zum gesellschaftskritischen Denker. Er muss sich entscheiden.

Der Roman erforscht Transformation, Gesellschaft und Liebe aus der Perspektive eines Suchenden. „Die Anarchie der Gedanken“ ist eine tief berührende Reise durch die menschliche Seele und die Macht der Entscheidungsfreiheit.

Susheel Saini wurde im Jahr 1983 in Wien geboren. Seine Eltern stammen aus Indien, was seine kulturelle Identität prägte. Nach seiner Schulzeit entschied er sich für ein Medizinstudium an der MED Uni Wien. Als Allgemeinmediziner spezialisierte er sich anschließend auf Kinder- und Jugendheilkunde und absolvierte zudem eine Ayurveda-Zusatzausbildung. In seiner Freizeit engagierte er sich während der Studienzeit ehrenamtlich in einem Hospiz und Altersheim. Auch für Ärzte ohne Grenzen war er bereits im Einsatz. Die vielen Geschichten, die er im Laufe seiner Karriere hörte, inspirierten ihn zu seinem Roman. Dr. Susheel Saini arbeitet und lebt in Wien.