Dimitri, ein angehender Medizinstudent, reflektiert kurz vor seiner Abschlussprüfung intensiv über seine Rolle in der Gesellschaft. Die Aufzeichnungen eines schwerkranken Patienten werden zu einer literarischen Offenbarung, die Dimitris Leben maßgeblich beeinflussen. Als sich die Ereignisse überstürzen, wandelt sich Dimitri vom Philanthropen zum gesellschaftskritischen Denker. Er muss sich entscheiden. Der Roman erforscht Transformation, Gesellschaft und Liebe...